Hall of Fame



Berni Schabel #8

Auf direkte Empfehlung seines Bruders und langjährigen 95ers Christoph Schabel kam Berni zu uns und wurde dank seiner starken Defensiveleistung und Kampfkraft ein wichtiger Bestandteil der Nationalligamannschaft.

Nach einigen Jahren in der 2er Mannschaft startete Berni den Versuch auch in der Bundesligamannschaft Fuss zu fassen.

Doch bereits nach wenigen Spieltagen war seine Karriere in der höchsten Spielklasse vorbei und unser lieber Freund wurde plötzlich und ohne Vorwarnung aus dem noch jungen Leben gerissen.

Er bleibt immer in unseren Herzen und wir werden ihn nie vergessen!

 

Thomas Zauchner #82

Zauchi wechselte in den Anfängen der noch jungen Sportart Inlinehockey von seinem bisherigen Team den Grey Panthers zu den jungen Wilden der 95ers.

Er war Mitglied der beiden erfolgreichen Staatsmeistermannschaften 1999 und 2003 und war für seine Haken und seine ungeheure Reichweite gefürchtet.

Er entschied sich dann 2006 seine Inlinehockeykarriere früh zu beenden und bleibt uns auch in Zukunft als Fan und Unterstützer erhalten.

 

Zelenka Martin #28 und Michael #11

Auch das für seine Offensivkraft gefürchtete Brüderduo der Familie Zelenka kamen über den Umweg der Grey Panthers zu ihrem Heimatverein 95ers.

Die beiden hatten massgeblichen Anteil an den beiden Staatsmeistertiteln 1999 und 2003 und waren auch abseits des Platzes immer mit vollen Kräften für den Verein im Einsatz.

Aufgrund ihres im Vergleich zu der restlichen Mannschaft gehobenen Alters und diverser familiärer Verpflichtungen zogen sich beide im Jahr 2005 vom aktiven Inlinehockey zurück.

 

© 2017 Vienna 95ers | impressum