2014-04-13 20:04:30 - 1. Spieltag 1er
Vienna 95ers I vs. Irish Moose Linz I 3:7

Der Auftakt der neuen Saison f?r die Vienna 95ers I begann mit einer Neuauflage des letztj?hrigen Finales. Der Meister aus Linz empf?ngt den Vizemeister aus Wien. Und wie immer entwickelte sich ein offensiv gef?hrtes, sch?nes Inline-Skaterhockeymatch auf hohem Niveau. Die Linzer erwiesen sich als Meister der Effizienz und f?hrten nach 5 Minuten bereits 3:0. Das Team der 95ers, verst?rkt durch 2 neue Eishockeyspieler aus der Wiener Liga (Alex Quendler und Max Wimmer) besinnt sich jetzt erst auf seine St?rken und beginnt die Saison mit einem sch?nen Schuss von Kapit?n Fabian F?rst und stellt somit auf 1:3. Das Spiel ist gekennzeichnet durch Chancen auf beiden Seiten, sch?nen Kombinationen und tollen Saves der beiden Goalies. Man merkt beiden Mannschaften den fr?hen Saisonstart an, wobei die Linzer sich als das routiniertere Team erweisen und den Vorsprung geschickt verwalten. Das Duell auf Augenh?he endet mit einem Endstand von 3:7 f?r Irish Moose. H?tten die Wiener nicht die ersten 5 Minuten verschlafen, w?re m?glicherweise mehr drin gewesen,aber die Saison ist noch jung, die Mannschaft hungrig und noch viele Matches zu absolvieren.


Vienna 95ers I vs. Vipers Salzburg 2:2

Nach den altbekannten Herren aus Linz war der n?chste Gegner der Vienna 95ers I ein vollkommen unbekannter neuer Verein aus Salzburg. Die Vipers spielen ihre erste Saison in der h?chsten Spielklasse in ?sterreich und pr?sentieren sich von Anfang an als kompaktes Team mit einer gro?en Dichte an gelernten Hockeyspielern. Das bekommen auch die Herren aus Wien zu sp?ren. Nach der schnellen F?hrung durch Mario Kubeczka gleichen die Salzburg Vipers umgehend aus und schn?ren die Wiener in ihrer H?lfte ein. So ?berrascht dann auch die zwischenzeitliche F?hrung der Vipers nicht (1:2). Die wenigen Entlastungsagriffe bringen durch eine sehenswerte Einzelaktion von Pierre Graf den Ausgleich zur Pause.
Die H?lfte 2 war gekennzeichet durch 2 ?berragende Goalieleistung auf beiden Seiten, wobei der Goalie der Wiener Patrik Olsak wesentlich mehr zu tun bekommt als sein Gegen?ber aus Salzburg. Mit fast unmenschlichen Saves h?lt er den Punkt fest und vereitelt Gro?chance um Gro?chance. Endstand ist ein gerechtes Unentschieden, da Mario Kubeczka kurz vor Schluss noch ein Breakaway vergibt.
Die Vipes sind ein tolles junges Team mit dem sicher in Zukunft zu rechnen ist. Beim 2. Saisonduell werden die Wiener aber vorbereitet sein.
(c) 2007 Vienna 95ers | impressum